Warum wir nicht weiter so leben (wohnen) können. Gedanken zum Erdüberlastungstag am 4. Mai 2022

Heute am 4. Mai ist Erdüberlastungstag. Was heißt das? Das heißt, dass schon jetzt alle Ressourcen für 2022 aufgebraucht sind (Quelle). Welche Rolle spielen wir eigentlich dabei? Nun, würden alle so leben wie wir Deutsche, bräuchten wir drei Erden! Wir alle wollen den Klimawandel verhindern bzw. begrenzen, nicht wahr? Die Diskrepanz zwischen dem, was wir wollen und was wir tun, geht erfahrungsgemäß weit bis sehr weit auseinander. Ich habe hier schon viel darüber geschrieben, was jeder von uns tun kann bzw. […]

Weiterlesen

Loslassen

„Wenn ich loslasse, was ich bin, werde ich, was ich sein könnte. Wenn ich freigebe, was ich habe, bekomme ich, was ich brauche.“ (Laotse) Reinhold Messner schrieb in einem seiner Bücher in etwa folgendes über das Sterben bzw. den Tod auf die Frage eines Interviewenden, ob er Angst davor habe. In einer Situation wie jener bei der tragischen Nanga Parbat Expedition, als er mehrere Tage ohne Seil bei eisigen Minusgraden an der vereisten, mehrere tausend Meter hohen Rupalwand stand – in […]

Weiterlesen

Wings for life World Run

Am 8. Mai ist wieder der WINGS FOR LIFE WORLD RUN angesagt. Es geht darum, für all jene zu laufen, denen laufen nicht vergönnt ist. Damit das ganze zur läuferischen Herausforderung wird, wird gegen das virtuelle Catcher Car gelaufen, und zwar so lange, bis man von diesem eingeholt wird. Jeder darf laufen, wo er will, aber alle Teilnehmenden weltweit starten zur gleichen Uhrzeit und erzeugen auf diese Weise die größte Läufergruppe, die es gibt. Verbunden sind wir alle über unsere Handys. […]

Weiterlesen

Warum die geplante Rentensteigerung sozial ungerecht ist

Ich mache gleich zu Beginn den Verweis zu einem einmal mehr fantastischen Beitrag des DEUTSCHLANDFUNKS mit dem Titel Working Class: Die Wohlstandsillusion. In dem Hörbeitrag geht es um das Sachbuch „Working Class: Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“ von Julie Friedrichs, welches u.a. für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreise 2021 nominiert wurde. Wenn man sich diesen Beitrag anhört, dann kommt man nicht drum herum, jedenfalls geht das mir so, die geplante Rentenerhöhung als eklatant unfair zu empfinden. Die Goldene Generation […]

Weiterlesen

The Fantasy Life Of Poetry And Crime: Peter Doherty überrascht mit einem wunderbaren, melancholischen Album

Ich glaube dass es viele überrascht, dass Peter Doherty heute überhaupt noch lebt. Die Welt schaute zu, als er sich in einer Linie mit Amy Winehouse anschickte, sich mit Drogen noch vor dem dreißigsten Lebensjahr umzubringen. Nun hat er es bis über die 40 geschafft, ist verheiratet, und clean. Ich weiß nicht, warum er in diesem Dorf in der Normandie gelandet ist, aber ich male mir aus, dass es etwas zu tun hat mit dem Bruch, der Flucht vor den harten […]

Weiterlesen

Tankbonus für Autofahrer – das finde ich nicht richtig!

So, so, ein Tankbonus soll also die Lösung sein? Ich habe eine andere Idee! Wie wäre es für einen Bonus für Radfahrer? Und für jene, die Züge, Busse und Mitfahrgelegenheiten benutzen, um zur Arbeit zu gelangen?  Wie wäre es mit einem Bonus für Vegetarier und Veganer (Quelle mit Fakten, wie eine vegane Ernährung zum Umweltschutz beiträgt)? Für jene die in einer Geschosswohnung leben und nicht im Einfamilienhaus (Quelle mit Fakten, warum ein EInfamilienhaus hinsichtlich Klima die schlimmste Form des Wohnens ist)? […]

Weiterlesen

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ich habe einmal eine sehr beeindruckende Dokumentation über Stephen Hawking gesehen. Unter der Anzahl der Zivilisationen in unserer Milchstraße und auch in anderen Galaxien – Hawking rechnet diese im Übrigen zahlenmäßig ziemlich exakt aus und es sind allein in unserer Milchstraße nicht wenige solcher Zivilisationen – würde sich ein nicht unbeträchtlicher Teil selbst vernichten mit der Entdeckung der Atomspaltung, an deren Punkt jede intelligente Spezies irgendwann kommt. Die Frage, ob er für die Menschheit die Hoffnung sehe, zu jenem Teil zu […]

Weiterlesen

Laufen für die Kriegsopfer der Ukraine

Hey RUNNERS! Ich möchte auf den von Alexander Holl ins Leben gerufenen Spendenlauf für Kriegsopfer in der Ukraine aufmerksam machen. Es geht darum, bis Mitte April möglichst viel Geld zu sammeln, das anschließend von Alexander Holl an die Organisation SAVE THE CHILDREN übergeben wird. Das Startgeld beträgt 10 EUR und es gibt eine Rangliste anhand der eingetragenen, gelaufenen Kilometer. Aber hey, das ist Nebensache! Gibt es etwas Einfacheres, als mit dem Laufen etwas Gutes zu tun? Mach mit! Anmelden kannst du […]

Weiterlesen

Wie auf STRAVA, GARMIN und anderen Lauf-Apps geschummelt wird, dass sich die Balken biegen

Wenn jemand wie neulich auf Facebook einen 12K-Lauf mit einer 3:48er Pace veröffentlicht und darüber STRAVA steht, dann sehe ich mir das auf der App gerne mal genauer an. Denn jeder kann dort, insofern der Account nicht mit persönlichen Einstellungen geschützt ist, einen Lauf wie diesen einsehen. Ich schaue mir das deshalb an, weil ich diese Leistung, zumal kein Wettkampf, als besonders gut empfinde. Dort steht zunächst tatsächlich eine 3:48 Pace, jedoch handelt es sich dabei um die reine Laufzeit. Sieht […]

Weiterlesen

China – eine fotografische Reise

Wir erleben gerade einen Kampf der Systeme. Diesen hatten wir schon einmal, aber diesmal ist es anders. China hat sich verändert und damit auch dessen Auftreten in der Welt. Dass es so kommen würde, ist keine Überraschung, das wußte man in den neunziger Jahren schon, als sich China der Welt öffnete. Dahinter steckte eine Absicht. Die Welt wurde hereingelassen und eingeladen, die Menschen in diesem Land auszubeuten – für billige Produkte, unseren Reichtum. Europäer und Amerikaner, die dort zu dieser Zeit […]

Weiterlesen

Arlo Parks: Collapsed in Sunbeams

Ich bin froh, dass es Detektor FM gibt, den eindeutig besten Radiosender in Deutschland. “Detektor FM entspannt” (Sonntags 10 bis 16 Uhr) läuft bei mir quasi jeden Sonntag und auch auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause ist dieser Radiosender oft mein Begleiter im Ohr. Ich höre diesen Sender deswegen so oft, weil man dort scheinbar unentwegt nach neuer Musik fahndet und Künstler vorstellt, von denen Nicht-Musikfreaks wie ich zuvor noch nie etwas gehört haben. Ich mag die Sprüche der […]

Weiterlesen

TOO GOOD TO GO – eine funktionierende Initiative gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

Ungefähr ein Drittel aller Lebensmittel weltweit wird nicht verzehrt, sondern weggeschmissen. Von allem Abfall, der weltweit anfällt, handelt es sich bei weit über 40 Prozent, also fast der Hälfte, um für den Verzehr geeignete Lebensmittel. Um dies besser greifbar zu machen: Das sind mehr als eineinhalb Milliarden Tonnen Lebensmittel pro Jahr. Und noch fassbarer: Mehr als 50 Tonnen Lebensmittel, die in jeder Sekunde eines jeden Tages weggeschmissen werden. Tendenz? Stark steigend! In den nächsten zehn Jahren wird dieser Missstand um ein […]

Weiterlesen

Über den Umweltwahnsinn Weihnachtsbaum und eine clevere Alternative dazu

Hier in Berlin sehe ich derzeit tausende, abertausende Weihnachtsbäume herumliegen und vertrocknen. Deutschlandweit summiert sich das auf ganze 29,8 Millionen Bäume, so viele wie nie zuvor. Es gibt zwei Bäume, die bei uns Deutschen beliebt sind, die Nordmanntanne und die Blautanne. Selbstverständlich kommen beide Arten bei uns nicht vor (wäre ja auch zu schön gewesen), was bedeutet, dass diese auf Plantagen herangezüchtet werden. Diese Art Baum schneidet in der Umweltbilanz miserabel ab, ganze viermal schlechter als ein heimischer Baum. Zunächst einmal […]

Weiterlesen

Das war mein LAUFJAHR 2021

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit, Bilanz zu ziehen und neue Pläne zu schmieden. Läuferisch war 2021 ein  ganz besonderes Jahr für mich. In einem Zug konnte ich meine Bestzeiten auf die 10K, 21K und 42K knacken, und zwar nicht nur ein bisschen, sondern wesentlich. Ich habe den Eindruck, dass man, bildlich gesprochen, immer wieder mal an einem Knoten eines langen, dicken Taus hängen bleibt. Man kommt nicht von der Stelle, was nicht schlimm ist, aber es ist […]

Weiterlesen

Einen Marathon unter 3:15 laufen, so habe ich es geschafft

„Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft – vielmehr aus einem unbeugsamen Willen.“ (Mahatma Gandhi) Meinen ersten Marathon lief ich im Jahr 2016 in 4:08:04. Natürlich war ich enttäuscht von dieser Zeit, aber auch desillusioniert. Warum? Weil mir klar wurde, wie hart ein Marathon ist! Im Prinzip war das eigentlich, also diese Leistung, gar nicht mal so schlecht, wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Marathonzeit bei den Männern derzeit im Schnitt 4:29:52 beträgt. Meinen zweiten Marathon lief zwei Jahre später in einer […]

Weiterlesen