Eine Frage der Moral

Neulich während meinem Urlaub in Frankreich machte ich einen langen Lauf und nahm irgendwann diese Geräusche war. Ich lief in die Richtung, aus denen ich diese vernahm und kam an eine riesige, umzäunte Halle. Was ich sah, schockierte mich bis ins Mark, und dabei sah ich gar nicht mal so viel. Es war das ganze Setting der Situation, das mich fertig machte. Bei der Halle handelte es sich, das sagte mir ein Aufhänger am Zaun, um eine Geflügel-Zuchtanlage. Diese war bestimmt […]

Weiterlesen

EIN AUTO WENIGER

Ich habe noch nie ein Auto besessen. Vielleicht ist das so, weil ich seit meinem 20. Lebensjahr in Großstädten wohne. Dennoch würde ich mit aller Kraft versuchen, auch auf dem Land auf ein Auto zu verzichten. Viele denken, dass ein einzelner Mensch nichts tun kann. Nun – ich fahre jedes Jahr allein 3.000 km zur Arbeit und zurück mit dem Rad, das sind 1 Tonne CO2 oder 80 Bäume. Hochgerechnet auf 20 Jahre sind das 60.000 km, 20 Tonnen CO2 und 1600 […]

Weiterlesen

Das ist so gar nicht mein Wetter

Im Moment beklagen sich ja viele über das Wetter und sagen Dinge wie: „Das ist so gar nicht mein Wetter“ oder „Hoffentlich regnet es mal heute Abend und kühlt ab“ oder „Hoffentlich wird es nächstes Jahr nicht auch so heiß!”. Wenn ich dann zu einer Antwort aufgefordert werde, dann sage ich mittlerweile das, was ich denke: „Hey, das ist erst der Anfang!” und denke mir dabei: “Wie kommst du auf die Idee, dass es nächstes Jahr besser sein könnte? Verdammt – […]

Weiterlesen

CO²-frei verreisen – ein Selbstversuch und Aufruf an alle Sportler

Deutschland möchte die Verkehrswende, möchte mehr Menschen in der Bahn und weniger in Autos. Als jemand, der noch nie ein Auto besessen hat, halte ich diese Maßnahme für überfällig, vor allem in Anbetracht dessen, dass ich weiß, dass es Länder wie zum Beispiel Dänemark gibt, in denen nahezu alles mit dem Rad erledigt wird. Ich meine hey, wir alle sehen den Klimawandel mittlerweile mit eigenen Augen vor unseren Haustüren, sich an Dramatik zuspitzend, und die Reduktion des Individualverkehrs ist einfach einer […]

Weiterlesen

Gedanken zum Erdüberlastungstag

Dass gestern Erdüberlastungstag war, hat mich überrascht. Ich dachte nämlich, der war schon im Mai. War er auch, bei uns in Deutschland! Gestern war Erdüberlastungstag für die Welt als Ganzes. D.h. ab gestern leben wir ALLE für den Rest des Jahres auf Pump. Was das heißt, dass erklärt wunderbar Ralf Seppelt vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in diesem 12-Minütigen Vortrag hier: Daraus geht hervor, dass der Erdüberlastungstag in der Sechzigern noch im Folgejahr lag, in den Siebzigern bereits am 31. Dezember und […]

Weiterlesen

Peter Wohlleben: Hörst du wie die Bäume sprechen (ein Buch für Kinder)

Das geheime Leben de Bäume von Peter Wohlleben gehört für mich definitiv zu den ganz wichtigen Büchern. Kein literarisches Meisterwerk zwar wie Pilgrim at Tinker Creek von Annie Dillard, The sea around us von Rachel Carson – beides Jahrhundertbücher – aber dennoch in der Wirkung extrem stark und in jedem Fall sehr ähnlich. Alle diese Werke erklären elementare Zusammenhänge und Geschehnisse unserer Welt und unseres Daseins in einer nie da gewesenen Art und Weise. Dinge, die alltäglich und in jeder Minute […]

Weiterlesen

Filmtipp: Das Gesetz der Serengeti – eine bahnbrechende Doku spannender als ein Thriller

Das bisherige Denken über die Gesetze der Natur basierte bzw. basiert bis heute auf dem Verständnis der sogenannten ökologischen Pyramide. Das heißt die Pflanzen bilden die Grundlage für alles, darüber stehen sie Primär-Fresser (Insekten, Nager, usw.), darüber die Sekundär-Fresser (Reptilien, Vögel, usw.) und ganz oben die Fleischfresser als Spitze der Nahrungskette. Das war so, bis der Ökologe Bop Paine auf der Bildfläche erschien und in den Sechziger Jahren das Konzept der Schlüsselarten auf den Tisch legte, welches die ganze Wissenschaft für […]

Weiterlesen

Echt jetzt?

Was sich gerade in Ostafrika abspielt, und zwar in gleich mehreren Ländern von Somalia bis Kenia, ist eine der größten humanitären Katastrophen, die es jemals gab. Hunderte Millionen Menschen sind vom Hunger bedroht, Millionen von Kindern (Quelle). Wenn nicht schnell geholfen wird – und das ist leider unwahrscheinlich, da die ganze Welt auf die Ukraine fokussiert ist – dann werden dort in den nächsten Monaten, so vernahm ich es gestern dem HEUTE JOURNAL, hunderttausende Kinder verhungern. Ostafrika erlebt eine der schlimmsten […]

Weiterlesen

Warum wir nicht weiter so leben (wohnen) können. Gedanken zum Erdüberlastungstag am 4. Mai 2022

Heute am 4. Mai ist Erdüberlastungstag. Was heißt das? Das heißt, dass schon jetzt alle Ressourcen für 2022 aufgebraucht sind (Quelle). Welche Rolle spielen wir eigentlich dabei? Nun, würden alle so leben wie wir Deutsche, bräuchten wir drei Erden! Wir alle wollen den Klimawandel verhindern bzw. begrenzen, nicht wahr? Die Diskrepanz zwischen dem, was wir wollen und was wir tun, geht erfahrungsgemäß weit bis sehr weit auseinander. Ich habe hier schon viel darüber geschrieben, was jeder von uns tun kann bzw. […]

Weiterlesen

Tankbonus für Autofahrer – das finde ich nicht richtig!

So, so, ein Tankbonus soll also die Lösung sein? Ich habe eine andere Idee! Wie wäre es für einen Bonus für Radfahrer? Und für jene, die Züge, Busse und Mitfahrgelegenheiten benutzen, um zur Arbeit zu gelangen?  Wie wäre es mit einem Bonus für Vegetarier und Veganer (Quelle mit Fakten, wie eine vegane Ernährung zum Umweltschutz beiträgt)? Für jene die in einer Geschosswohnung leben und nicht im Einfamilienhaus (Quelle mit Fakten, warum ein EInfamilienhaus hinsichtlich Klima die schlimmste Form des Wohnens ist)? […]

Weiterlesen

TOO GOOD TO GO – eine funktionierende Initiative gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

Ungefähr ein Drittel aller Lebensmittel weltweit wird nicht verzehrt, sondern weggeschmissen. Von allem Abfall, der weltweit anfällt, handelt es sich bei weit über 40 Prozent, also fast der Hälfte, um für den Verzehr geeignete Lebensmittel. Um dies besser greifbar zu machen: Das sind mehr als eineinhalb Milliarden Tonnen Lebensmittel pro Jahr. Und noch fassbarer: Mehr als 50 Tonnen Lebensmittel, die in jeder Sekunde eines jeden Tages weggeschmissen werden. Tendenz? Stark steigend! In den nächsten zehn Jahren wird dieser Missstand um ein […]

Weiterlesen

Über den Umweltwahnsinn Weihnachtsbaum und eine clevere Alternative dazu

Hier in Berlin sehe ich derzeit tausende, abertausende Weihnachtsbäume herumliegen und vertrocknen. Deutschlandweit summiert sich das auf ganze 29,8 Millionen Bäume, so viele wie nie zuvor. Es gibt zwei Bäume, die bei uns Deutschen beliebt sind, die Nordmanntanne und die Blautanne. Selbstverständlich kommen beide Arten bei uns nicht vor (wäre ja auch zu schön gewesen), was bedeutet, dass diese auf Plantagen herangezüchtet werden. Diese Art Baum schneidet in der Umweltbilanz miserabel ab, ganze viermal schlechter als ein heimischer Baum. Zunächst einmal […]

Weiterlesen

Mit dem Zug nach Südtirol – warum ein umweltfreundlicher Familien-Urlaub in Südtirol ganz ohne Auto wunderbar funktioniert

Ich habe großes Glück, an diesem Dienstagabend auf Schloss Sigmundskron zu sein, wo Reinhold Messner eines von sechs Messner Mountain Museums untergebracht hat. Der Abend legt sich über Südtirol. Und während die Sterne zu leuchten beginnen, wird auf einer großen Wiese ein Feuer entzündet, um das sich Menschen aller Generationen mit Decken gruppieren und warten, bis er kommt, Reinhold Messner. Über diesen Abend habe ich bereits im Rahmen eines anderen Artikels berichtet, aber auf einen Teil des Gesagten möchte ich in […]

Weiterlesen
Reinhold Messner

Südtirol: Ein Abend mit Reinhold Messner am Lagerfeuer

Auf einmal steht Reinhold Messner direkt vor mir. Da er sich gerade mit jemandem unterhält, setze ich das, was ich mir insgeheim ausgemalt habe, nicht in die Tat um. In meinem Rucksack habe ich sein Buch  “Rettet die Berge” und habe mir auf der Zugfahrt von Meran nach Bozen irgendwie ausgemalt, wie ich dem Mann der Berge begegne, wir ein paar Worte wechseln und er mir dieses Buch signiert. Jetzt hätte ich tatsächlich die Chance dazu und bin völlig überrascht. Ich […]

Weiterlesen

Bundestagswahl: Alles auf Grün

Manchmal müssen Dinge einfach gesagt werden, und zwar ganz klar. Im Herbst steht mit der Bundestagswahl 2021 in gewissem Sinne eine Schicksalswahl an und zum ersten Mal überhaupt besteht die Chance (auch wenn diese klein ist) für die Grünen, federführend zu regieren. Auf diese Tatsache reagieren Teile unserer Gesellschaft derart aggressiv, dass dies aus meiner Sicht nicht mehr hinnehmbar ist. Es ist nicht so, dass etwas gegen Kritik einzuwenden wäre und auch nicht gegen einen gewissen Zorn, der sich gegen diese […]

Weiterlesen