5 Kilometer unter 19 Minuten

Wie man 5 Kilometer unter 19 Minuten läuft… und warum manche Dinge einfach passieren

Wenn ich mir meine Laufklamotten anziehe und mich zu einer eher kurzen Einheit aufmache, dann weiß ich manchmal gar nicht, wohin ich gleich laufen werde. Auf dem Weg die Treppe hinunter zur Haustür klärt sich das meistens, wie dieses Mal auch. Nach einem Tag wie diesem musste ich einfach laufen, so viel war klar! Viel Zeit hatte ich nicht, eine knappe Stunde, was meinen Radius eingrenzte. Instinktiv lief ich Richtung Stadion. Es hätte auch Richtung Weißensee sein können und damit eine […]

Weiterlesen
Trailrunning

Ich – laufe – weit! Es kommt dem Fliegen am nächsten

“Es kommt dem Fliegen am nächsten”, antwortet Zach Miller seinem Gegenüber Adharanand Finn auf die Frage, warum er eigentlich überhaupt tue, was er – hauptsächlich – tue, laufen. Interessante Haltungen wie diese hier liest man viele in dem tollen Buch Der Aufstieg der Ultraläufer, welches ich in einem Zug verschlungen habe. Wenn mich etwas berührt, wie eben dieses Buch, dann denke ich viel darüber nach, wie über den Satz von Miller. Insbesondere dann, wenn ich – wie er – laufe. Vielleicht […]

Weiterlesen

5 Kilometer in 19 Minuten laufen – so geht’s

Dieser Text richtet sich an jene Läufer unter euch, die hinsichtlich Trainingshärte und Laufstil bereits etwas erfahren sind und eine Pace von 4 Min/K über 5 bis 10 Kilometer laufen können. Ab hier schneller zu laufen fühlt sich an wie das Betreten einer neuen Welt, jene Welt der Pace mit einer 3 vor dem Komma. Natürlich ist das für Vereinsläufer keine große Sache, ist man hier doch deutlich schneller unterwegs. Aber für uns berufstätige Hobbyläufer mit Familie und allem Drum und Dran […]

Weiterlesen
BROOKS PureFlow 7

Barfußlaufen trifft Innovation – Der BROOKS PureFlow

Ich ergänze mein Training stets mit Barfußlaufeinheiten, bei denen ich mit meinen selbst gebastelten und von den Tarahumara inspirierten Huaraches unterwegs bin. Umgekehrt verhält es sich ähnlich. Ich möchte stilmäßig auch in Laufschuhen möglichst dem Gefühl des Barfußlaufens nahekommen. Das hat viele und komplexe Gründe. Einer der wichtigsten für mich ist der folgende: Ich habe mich über einen längeren Zeitraum von einem Fersen- zum Vorfußläufer entwickelt und bin dadurch zu einem schnelleren und verletzungsfreien Läufer geworden. Das ist zu großen Teilen […]

Weiterlesen

44. Platz (4. Platz AK) beim Müggelsee Halbmarathon

1:30:23 stand heute bei mir auf der Uhr. Anfangs dachte ich, eine 1:28 wäre heute locker drin, aber ich habe einen der großen klassischen Fehler gemacht, dieser wäre: das Rennen zu schnell anzugehen. Der Einbruch erfolgte relativ spät, so irgendwo um Kilometer 16. Das reicht aber, um eine Zeit zu versauen. Dazu muss man sagen, dass das natürlich schwieriges Gelände war, keine ebene Asphaltstrecke wie beim Berliner Halbmarathon. Wurzeln überall, viele Kurven, Treppen und lange, sachte Killersteigungen. Aber hey, ich gebe mich […]

Weiterlesen
Joshua Cheptegei Weltrekord

Nicht zu fassen: Joshua Cheptegei läuft mit 00:26:11 Weltrekord über 10.000 Meter

Ein Jahr ist es her. Am 12. Oktober 2019 läuft Eliud Kipchoge als erster Mensch den Marathon unter zwei Stunden. Was nun am 7. Oktober 2020 in Valencia passiert, ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Laufsports. „Es ist ein großer Moment für mich, den Weltrekord gebrochen zu haben“, sagt der Ugander Cheptegei nach 25 Runden auf der Bahn, nachdem er den Weltrekord des Äthiopiers Kenenisa Bekele aus dem Jahr 2005 um knappe 7 Sekunden unterbietet. 26:11,02 steht auf der […]

Weiterlesen

Laufen – die ideale Stirnlampe für die dunkle Jahreszeit

Die kalte Jahreszeit rückt näher und die Tage werden wieder kürzer und dunkler. Der Lauf vor bzw. nach der Arbeit findet langsam aber sicher wieder im Dunkeln statt. Egal ob in der Stadt unterwegs oder auf dem Land, sicherlich bist du auch schon mal in den anbrechenden Abend losgerannt und hast irgendwann gedacht: “Verdammt, hätte ich doch eine Leuchte dabei!” Ich bin ja, was Ausrüstung angeht, ein Minimalist und halte alles so simpel wie nur möglich. Doch gewisse Dinge braucht man, […]

Weiterlesen

10. Platz beim DWT Deichenwand Trail 2020

11. Platz (10. Platz Männer) beim gestrigen DWT Deichenwand-Trail. Nach meinem ersten Trail-Wettkampf bin ich mit meiner Leistung zufrieden, zumal mir die Krafteinteilung bei dem ständigem Auf- und Ab (knappe 500 Höhenmeter über 11K) noch etwas schwer gefallen ist, ich böse umgeknickt bin und mir manchmal die Kraft gefehlt hat. Nach all den Absagen in diesem Jahr fühlte es sich einfach gut an, mal wieder mit ner Nummer unterwegs zu sein und mit Gleichgesinnten zu laufen. Ein toller Lauf, den ich […]

Weiterlesen

Scott Jurek: North – Finding my way while running the Appalachian Trail (Buchrezension)

Spätestens seit dem Erscheinen von Born to Run von Christopher McDougall ist Scott Jurek nicht nur einer der besten Ultramarathon-Läufer aller Zeiten, sondern auch der wohl bekannteste. Die Reise amerikanischer Eliteläufer nach Mexiko zu den Ursprüngen des Laufens ist nichts Geringeres als episch, und Jurek spielt darin eine der Hauptrollen. Was an Jurek begeistert, ist nicht nur seine läuferische Leistung, sondern vor allem seine bescheidene Art, seine Haltung zum Ressourcen-schonenden Umgang mit unserer Welt und zur Ernährung, seine Fairness und respektvoller […]

Weiterlesen

Laufen für den guten Zweck – sei dabei beim Global Virtual Run!

Als mich Iris von Global Virtual Run fragte, ob ich nicht ein paar Zeilen schreiben wolle über das vom 13. bis 16. August stattfindende virtuelle Laufevent, da sagte ich sofort ja. Schon allein deshalb, weil jeder Cent der kleinen Startgebühr (zwischen 5 und 12,50 EUR je nach Distanz) einem guten Zweck zukommt. Laufen für den guten Zweck Jetzt mal Hand aufs Herz: Wenn wir mal ausnahmsweise etwas für andere tun können mit dem, was wir gerne tun, – in diesem Fall […]

Weiterlesen
Marathonläufer

Matthias Politycki 42,195: Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken (Buchrezension)

Der Schriftsteller Matthias Politycki ist in erster Linie durch seine vom Reisen inspirierten Romane, Erzählungen und Gedichte bekannt. Wenn er gerade nicht schreibt oder in der Weltgeschichte herumreist, dann würde ich wetten, dass er gerade läuft. Ich betone – läuft, nicht joggt! Das nämlich ist ein nicht unwesentlicher Unterschied, den vermutlich niemand so leidenschaftlich erklären kann wie ein schreibender Marathoni. Das nämlich ist dieser Mann, ein erfahrener, mit allen Wässern gewaschener Marathon-Läufer. Diese Kombination – also Schreiben und Laufen – erinnert […]

Weiterlesen

Ich – laufe – weit: What matters most is how you walk through the fire

What matters most is how you walk through the fire (Charles Bukowski) Dieses Zitat habe ich mir nicht ausgesucht, weil es von Charles Bukowski ist, sondern weil es Scott Jurek in seinem Roman NORTH verwendet. Klar ist, es geht um Schmerz und darum, was Schmerz mit einem macht. Scott Jurek läuft eine sogenannte FKT, eine fastest known Time über den 2.189 Meilen reichenden Appalachian Trail. Heruntergebrochen heißt das: 50 Meilen pro Tag über sieben Wochen. Zu Beginn regnet es permanent und […]

Weiterlesen

Ich – laufe – weit! Warum eigentlich?

Manchmal frage ich mich, warum ich gewisse Dinge tue, die ich tue. Das habe ich mich heute auch gefragt, als ich mit dem Ziel aufbrach, fünfzig Kilometer zurückzulegen, mehr oder weniger. Ein Lauf wie dieser ist sehr zeitintensiv und es fehlt ganz einfach Zeit für anderes. Soziale Kontakte, das Bierchen mit dem Bekannten, so etwas leidet unter solchen sportlichen Ambitionen. Weiterhin wird er mich viel Kraft kosten, dieser Lauf, und on top Regenerationszeit im Anschluss einfordern. Deshalb finde ich es wichtig, […]

Weiterlesen

Das war er, mein Hamburg Marathon

„Der Teufel flüsterte mir ins Ohr: Du bist nicht stark genug, dem Sturm zu widerstehen. Ich flüsterte zurück: Ich bin der Sturm!“ (Azara García, Ultraläuferin) Das war er endlich, mein Hamburg-Marathon. Was soll ich sagen? Dieser Lauf war ein Massaker! Es lief richtig besch…. aber egal, heute war durchkommen alles und ich habe mir mein Finisher-Shirt, was mir die Jungs aus Hamburg zuschickten, verdient. Jetzt darf ich es mit Stolz tragen, denn es hat 42.195K hinter sich…und noch nen Ticken mehr… […]

Weiterlesen
Ma San Blog Halbmarathon unter 1:30 laufen

Wie man einen Halbmarathon unter 1:30 läuft

Läuferische Ziele haben, was die Zeit angeht, ja nie eine “0” am Ende, sondern immer eine “9”. Ein großes läuferisches Ziel auf den Halbmarathon sind die 1:29. Sie wiegt in etwa so viel wie die 39 Minuten Marke auf die 10K und vielleicht wie eine 3:15 auf den Marathon (auf gar keinen Fall wie eine 2:59 auf den Marathon, das ist nochmal eine große Schippe drauf!). Für Vereinsläufer sind das keine nennenswerten Ergebnisse, doch werden diese im Hobbyläufer-Bereich nur von einer […]

Weiterlesen