Tankbonus für Autofahrer – das finde ich nicht richtig!

So, so, ein Tankbonus soll also die Lösung sein? Ich habe eine andere Idee! Wie wäre es für einen Bonus für Radfahrer? Und für jene, die Züge, Busse und Mitfahrgelegenheiten benutzen, um zur Arbeit zu gelangen?  Wie wäre es mit einem Bonus für Vegetarier und Veganer (Quelle mit Fakten, wie eine vegane Ernährung zum Umweltschutz beiträgt)? Für jene die in einer Geschosswohnung leben und nicht im Einfamilienhaus (Quelle mit Fakten, warum ein EInfamilienhaus hinsichtlich Klima die schlimmste Form des Wohnens ist)? Ja, wie wäre es eigentlich mit einem Bonus für alle jene, die das Klima schützen statt für die, die es kaputt machen?

Aber nein – einem Porschefahrer schwebt es vor, flächendecken all jene zu bezuschussen, die Auto fahren – alle! Ich habe jedoch kein Verständnis dafür, dass ein SUV-Fahrer  (extrem klimaschädlich/Quelle) Geld von mir bekommen soll, weil er seine Kinder morgens zur Schule fahren möchte. Und auch nicht für jenen, der zur Bäckerei um die Ecke fährt. Und auch nicht für jenen, der denkt, er müsse zehn Kilometer zum Job mit dem Auto zurücklegen, nur weil er denkt, es wäre die einzige Möglichkeit. Hey, könnt ihr von mir aus machen, aber es ginge eben auch anders, und deswegen ist eine Entlastung in solchen Fällen einfach unangebracht, und außerdem völlig ungerecht. Einen Bonus für jene, die es dringend brauchen, JA! Aber eben NICHT FÜR ALLE! In Städten wie Kopenhagen fahren nahezu alle Rad, auch von den Vorstädten in die Stadt und ja, auch wenn es regnet. Manometer, der CO²-Ausstoß war noch nie so hoch wie 2021 – 36 Mio. Tonnen – NOCH NIE, verdammte Scheiße (Quelle)! Dieser Planet geht vor die Hunde, was wir längst wissen, seit Jahrzehnten wissen wir das. Wie wollen wir denn die Welt retten, mit Autos oder was? Ist das wirklich eure Idee für den Fortbestand unserer Welt? Das macht mich fassungslos, wirklich. Und um jetzt den Bogen zur aktuellen Situation hinzukriegen – jeder Euro, der für fossile Brennstoffe an der Zapfsäule ausgegeben wird, geht direkt in die Tasche eines Diktators, der damit Munition kaufen kann, um wehrlose Zivilisten umzubringen. Und das soll bezuschusst werden nur weil wir zu unbequem sind, ein anderes Fortbewegungsmittel zu nutzen als das Auto?

Nein, ich möchte das Umweltschutz bezuschusst wird, Fahrräder, Elektroautos, Solarzellen, Windräder, Wasserstoff, Wärmepumpen, energetische Neubauten (letzteres wurde gerade gestoppt, was absurd ist!), nicht der Sprit von fucking Verbrenner-Autos. Die deutschen Autobauer haben die Elektromobilität verpennt (Fakten dazu), ganz klar verpennt. Deutsche Autobauer bauen Werke für Verbrenner in Xinxiang im vollen Wissen, dass dort Uiguren gefoltert und umgebracht werden (Fakten dazu). Die Industrie für nachhaltige Technologien wie Solar, bei der Deutschland führend war, wurde im Keim erstickt, ca. 80.000 Arbeitsplätze vernichtet (Quelle). Die Probleme könnten längst gelöst sein, sind sie aber nicht. Und warum? Weil wir ein Autoland sind, ein verdammtes Verbrenner-Autoland. Weil wir vernarrt, verliebt sind in diese FUCKING Autos. Weil sich der Deutsche ein Leben ohne Auto scheinbar nicht vorstellen kann und anscheinend dafür auch in Kauf nimmt, dass ein Diktator mit dem Geld an der Zapfsäule Kugeln für Maschinengewehre kauft.

Man kann den Bogen auch noch weiter spannen: Das Konzept Deutschlands als Exportland, das keine Energie hat, aber aufgrund der extrem energiefressenden Industrie viel Energie braucht, ist absurd, weil es nur in totaler Abhängigkeit von Dritten funktioniert – zwielichtigen Dritten, wie wir spätestens jetzt wissen. Man kann doch ein solches System nicht kreieren, ohne im Ansatz darüber nachzudenken, wie man diese Energie zumindest teilweise selbst herstellen kann. Die Utopie einer CO2-neutralen Energiegewinnung, sie könnte wirklich Realität sein. Stattdessen werden Windräder im eigenen Umfeld abgelehnt und es wird sich darüber beklagt, dass der Sprit teuer ist. Wo er herkommt, spielt keine Rolle. Stehenden Applaus im Bundestag gibt es für jemanden, der sein Leben riskiert gegen einen Diktator, aber ein Verzicht auf Energie, welche dessen Krieg mitfinanziert, den gibt es eben nicht. Das ist so dermaßen heuchlerisch, das gibt es fast gar nicht. Und das Traurige ist, dass ich einfach immer weiter schreiben könnte, z.B. dass in russischen Panzern deutsche Technik steckt (Quelle).Ja, genau die Panzer, die in der Ukraine Häuserblocks zusammenschießen, genau die! Das ist alles so falsch, so heuchlerisch und verlogen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.