Laufen, Sport

Laufen für den guten Zweck – sei dabei beim Global Virtual Run!

Als mich Iris von Global Virtual Run fragte, ob ich nicht ein paar Zeilen schreiben wolle über das vom 13. bis 16. August stattfindende virtuelle Laufevent, da sagte ich sofort ja. Schon allein deshalb, weil jeder Cent der kleinen Startgebühr (zwischen 5 und 12,50 EUR je nach Distanz) einem guten Zweck zukommt.

Laufen für den guten Zweck
Jetzt mal Hand aufs Herz: Wenn wir mal ausnahmsweise etwas für andere tun können mit dem, was wir gerne tun, – in diesem Fall Laufen – dann ist das doch einfach nur großartig. Doch was heißt eigentlich guter Zweck? Nun, das Geld geht an Heart to Heart international, ermöglicht damit Menschen aus benachteiligten Ländern den Zugang zu Gesundheitsversorgung und trägt allgemein zum humanitären Aufbau bei. Zurzeit engagiert dich die Organisation intensiv im Rahmen der Corona-Pandemie durch Hygiene Sets, Schutzausrüstung und medizinische Unterstützung.

Warum virtuell laufen?
In Zeiten von Corona sind virtuelle Läufe ja en vogue. Wir alle haben hart trainiert für anstehende Wettkämpfe und möchten die Früchte unseres Eifers auch gerne ernten, ist ja klar. Natürlich hat dieser Verzicht des miteinander Ringens auch etwas Gutes an sich, wird uns in dieser Stunde doch klar, dass Laufen mehr ist als Pace und Zeit, mehr als dieses Bestätigungsgefühl, besser oder krasser  zu sein als andere. Letztlich haben Wettkämpfe ja auch etwas Zwanghaftes an sich, weil wir dabei die Prinzipien der Leistungsgesellschaft, in der wir nun einmal leben, in die Freizeit hineintragen und uns geiseln bis zum geht nicht mehr. Und nun werden wir wieder daran erinnert, warum wir eigentlich tun, was wird tun, und laufen völlig zwanglos und genussvoll herum wie in der ersten Stunde. Und dennoch: Der Wettkampf gehört dazu. Nicht, um andere zu besiegen, sondern auch, um Verbundenheit mit anderen zu spüren und auch nicht zuletzt, um unsere eigenen Grenzen herauszufordern. Aus diesem Grund laufen immer mehr Läufer auf STRAVA um die berüchtigten Segment-Kronen, um Titel wie jenem der Local Legend und gehen jede Menge anderer Herausforderungen an. Das hat schon was. Egal, wo man ist, der Wettkampf ist da, wenn und wann man ihn möchte,ohne CO²-Ausstoß durch Anreise usw. Das ist schon cool! Doch noch cooler ist es, wenn alle zur gleichen Zeit um die Wette laufen. Jeder für sich, doch alle gemeinsam. Und wenn das Ganze auch noch einem guten Zweck dient, dann fühlt man sich dabei zu Recht als Teil von etwas Größerem.

So funktioniert der Global Virtual Run

  • Laufe oder gehe eine Strecke deiner Wahl, egal wo auf der Welt
  • Wählen kannst du zwischen 5K, 10K, dem Halbmarathon und dem Marathon
  • Es gibt keinen Start und kein Ziel, tracke den Lauf einfach per STRAVA oder deine GPS-Uhr
  • Lege die Strekce zwischen dem 13. und 16. August zurück
  • Nachdem du deinen Lauf hochgeladen hast, erhälst du ein Zertifikat per E-Mail (Medaille auf Wunsch)

Lasse andere von Global Virtual Run wissen
Wenn du das gut findest, dann verbreite diesen Artikel oder verlinke direkt zu worldsmarathons.com, um so viel Geld wie möglich für die gute Sache einzusammeln.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann schreibe mir doch einen Kommentar, über den ich mich riesig freuen würde!

Mein Buch über den schönsten Sport der Welt für Marathon-Einsteiger

Weitere Artikel aus meiner Feder über den schönsten Sport der Welt:

MaSanMa San[/Avatar]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.