Philip Roth – Jedermann (Buchrezension)

Die Geschichte beginnt auf dem Friedhof. Zu Ehren der Hauptfigur, dessen Namen wir nicht erfahren, versammelt sich eine bunte Schar Angehöriger. Da sind die zwei Söhne aus erster Ehe, seine Tochter Nancy aus der zweiten mit Mutter Phoebe. Der erfolgreiche Bruder Howie und eine Frau, von der sich jeder fragt, was sie denn hier macht, Maureen. Doch die Stimmung verrät, hier wurden Rechnungen nicht beglichen. Die Ruhe wird durch Howie gebrochen: Der spricht vom Leben des Bruders – von Krankheit, Einsamkeit, […]

Weiterlesen

Das Tempelhofer Feld in Berlin- Sensation beim Volksentscheid

Das ehemalige Berliner Flughafengelände wird nicht bebaut – Dank der Initiative 100% Tempelhofer Feld. Für möglich gehalten hat dies wohl wirklich niemand. Bestimmt nicht Senator Michael Müller, und Klaus Wowereit ganz gewiss auch nicht. Sicher waren sich diese beiden Männer, dass die Vernunft siegen wird. Die Stimmen der „Wutbürger“ (Zitat), so Herr Müller, könne man sowieso nicht mehr ernst nehmen. Doch am Abend des 25. Mai haben sich über 60% der Berliner Wahlgänger für die Initiative 100% Tempelhofer Feld ausgesprochen und […]

Weiterlesen

Immaculée Ilibagiza: Aschenblüte – Ich wurde gerettet, damit ich erzählen kann (Buchrezension)

April 1994, der Völkermord in Ruanda beginnt. In den folgenden drei Monaten werden eine Million Tutsi ermordet. Immaculée Ilibagiza überlebt und findet Worte für unbeschreibliches Leid. „Nach den Geschehnissen in Nazi-Deutschland hatten die großen mächtigen Länder geschworen: Nie wieder! Doch hier saßen wir, sechs harmlose Frauen und Mädchen, im Dunkeln zusammengepfercht, zur Exekution freigegeben, weil wir als Tutsi geboren waren. Wie hatte die Geschichte es geschafft, sich zu wiederholen?“ Immaculée sitzt in einem winzigen Toilettenraum. Sie kann sich kaum bewegen, kaum […]

Weiterlesen

Der große Gatsby – F. Scott Fitzgerald (Buchrezension)

Scott Fitzgerald gibt uns einen Einblick in die Atmosphäre New Yorks in den zwanziger Jahren In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts steht Long Island vor allem für eines. Menschen mit enorm viel Geld, die nichts anderes zu tun haben, als die elend langen Tage mit Cocktails zu vertreiben und niemals endende Partys zu feiern. Der zugezogene Nick Carraway findet sich in der Nachbarschaft der sagenumwobenen Mr Gatsby wieder. Bald kommt es zur Begegnung und ihm wird klar, dass nichts ist […]

Weiterlesen

Sting – Broken Music (Buchrezension)

Gordon Matthew Sumner, unter dem Namen Sting weltbekannt, erzählt aus seinem Leben Wie wird aus einem Jungen aus einfachen Verhältnissen einer der bekanntesten Musiker der Welt? Das Leben von Sting ist geprägt von vielen, vielen Weggabelungen. Das Leben, so sagt er, kommt ihm oft wie ein Puzzle vor, voller zufällig getroffener Entscheidungen. Es gibt sehr viel, was ihn von anderen unterscheidet. Faszinierend ist zum Beispiel, dass er sich in großen Notlagen immer, und gegen alle Vernunft, für das Risiko, für die […]

Weiterlesen

Wim Wenders – “Das Salz der Erde”

Ein grandioser Film über das Werk und Leben Sebastião Salgados, eines der größten Fotografen unserer Zeit. Anfangs, sagt Wim Wenders auf der Bühne des Delphitheaters in Berlin bei der Premiere seines Films Das Salz der Erde, wollte er einen Film über einen Fotografen machen. Doch was entstand, war mehr als das, viel mehr. Der Fotograf, um den es hier geht, ist Sebastião Salgado. Sein aktuellstes Werk Genesis”, das unter anderem in dieser Dokumentation reflektiert wird, ist eine Hommage an die noch […]

Weiterlesen

Breaking Bad – Die Erfolgsserie aus den USA

“Why I love Breaking Bad” schreibt kein geringerer als Stephen King über seine Kolumne bei ‘Entartainment Weekly’. Hauptdarsteller Bryan Cranston nennt er eine Offenbarung. Nun – er hat Recht. Man könnte dem Leser, wie das heute ja fast schon üblich ist, einfach die Fakten auf den Tisch legen, um ihn zu überzeugen. Z.B. dass man Bryan Cranston als Hauptdarsteller und Aaron Paul mit seiner Begleitrolle insgesamt fünf Emmys überreicht hat und zudem erwähnen, dass der Emmy der bedeutendste Fernsehpreis der USA […]

Weiterlesen

T. Coraghessan Boyle – The Tortilla Curtain (Buchrezension)

Diese Geschichte über illegale Einwanderer in Kalifornien geht an keinem spurlos vorbei. Eines vorweg für die, die diesen Autor noch nicht kennen sollten: T.C. Boyle ist eine Naturgewalt. Wie in vielen seiner anderen Bücher wagt er sich auch mit The Tortilla Curtain (deutscher Titel: América) an ein großes Thema – Immigration, und die Reaktion einer Wohlstandsgesellschaft auf diese. Das Schicksal eines ihr Glück suchenden mexikanischen Paares in ihrer Mitte und schamlose Verachtung, die sie erwartet, ist erschütternd. Boyle hält uns den […]

Weiterlesen

Cormac McCarthy – Die Strasse (Buchrezension)

Ein brillanter Endzeitroman von Amerikas größtem Pessimisten 2007 bekommt McCarthy den Pulitzerpreis für ‘The Road’ (Die Straße). Viele halten ihn für den größten lebenden amerikanischen Autor. Wer No Country for Old Men kennt, der weiß, dass die Zeilen dieses Autors oft nichts für schwache Nerven sind. Dieses Buch ist vielleicht eines, das man trotz der unglaublichen Poesie von der ersten Seite an nicht jedem empfehlen kann, weil es schwer zu ertragen ist, weil es zu sehr fesselt. Weil man es weiterlesen […]

Weiterlesen
Im Herzen der See

Nathaniel Philbrick: Im Herzen der See – Die letzte Fahrt des Walfängers Essex (Buchrezension)

Diese wahre Geschichte liefert Herman Melville die Grundlage für Moby-Dick. November 1820. Zum ersten Mal in der Geschichte des Walfangs wird ein Schiff von einem riesigen Pottwal, normalerweise friedlicher Bewohner des Meeres, aus unerklärlichen Gründen versenkt. Mitten im Pazifik steht Kapitän George Pollard vor der schwersten Entscheidung seines Lebens. Soll er das südamerikanische Festland gegen den Wind ansteuern, oder sich in die unbekannten Weiten eines endlosen Ozeans wagen. Nantucket Zu der Zeit, als der Walfänger Essex unter dem Kommando von Kapitän […]

Weiterlesen

Kinderarbeit in Bolivien verbieten?

In Bolivien kämpfen Kinder um ihr Recht, arbeiten zu dürfen. Im Dezember 2012 gehen in der bolivianischen Hauptstadt La Paz Polizisten gewaltsam gegen Kinder vor, ein absurdes Bild. Der Grund – Sie wehren sich gegen ein neues Gesetz, das Kinderarbeit unter 14 Jahren verbieten soll. Verwundert fragt man sich, warum sich Kinder und Jugendliche in dem armen Land nicht freuen über eine solche, sie schützende Gesetzesänderung. Doch nein! Sie kämpfen für ihr Recht, für das Recht auf Arbeit. Unangenehme Tatsachen Um […]

Weiterlesen

T. Coraghessan Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Buchrezension)

T.C. Boyle zeigt uns, dass jeder auch noch so kleine Eingriff in die Natur dramatische und unvorhergesehene Konsequenzen haben kann. Dass der Mensch immer denkt, Herr der Lage zu sein und alles unter Kontrolle zu haben, ist ein einziger Trugschluss. Wo sich unsere Spezies auch einmischt, es wird alles immer noch schlimmer als vorher. When the killing’s done ist ein untypisches, vergleichsweise ruhiges und langatmiges Werk von T.C. Boyle. Er nimmt sich den Raum, den er braucht, um zwei Menschen zu […]

Weiterlesen

Maria Blumencron – Flucht über den Himalaya: Tibets Kinder auf dem Weg ins Exil (Buchrezension)

Zwei erfrorene Kinder inmitten einer Welt aus Schnee, irgendwo im Himalaya, bewegen eine junge Frau dazu, ihr Leben zu verändern. Als die mäßig erfolgreiche Schauspielerin eines Nachts im Wohnzimmer ihres besten Freundes durch die Programme zappt, verweilt Sie bei den zwei leblosen Körpern und fragt sich, wie es dazu kommen konnte. Haben sie sich verirrt, wurden vergessen, wegen Schwäche zurückgelassen, oder gerieten in die Hände skrupelloser Schlepper? Und vor allem, wo waren die Eltern zur Zeit des Unglücks, wüssten diese überhaupt […]

Weiterlesen

Rebiya Kadeer – Die Himmelsstürmerin (Buchrezension)

Chinas Staatsfeindin Nr. 1 erzählt aus ihrem Leben. Die Geschichte einer Kämpferin Von Xinjiang, früher Ostturkestan, weiß der Westen so gut wie nichts. Dabei wird die uigurische Minderheit auf ähnliche Manier von China unter Kontrolle wie Tibet. Lange setzt sich das Land der Muslime gegen seine Besatzer zur Wehr. Nach den Chinesen Mitte des 19.Jahrhunderts fallen die Mandschuren ein, später, 1911, die chinesischen Nationalisten. Doch die Uiguren wehren sich vehement gegen die Invasoren und bereits Rebiya Kadeers Großeltern beteiligen sich am […]

Weiterlesen

Birdman

Michael Keaton und Edward Norton in einer außergewöhnlichen, höchst sehenswerten Komödie Der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu hat schon viele aufsehenerregende Filme gemacht. Amores Perros gehört dazu, 21 Gramm, Biutiful oder Babel. Alles Filme außerhalb des Mainstreams, mit mutigen und außergewöhnlichen Themen. Mit Birdman, der 2015 den Oscar für den besten Film abräumt, verschlägt es Iñárritu an den New Yorker Broadway. Was Michael Keaton (Batman, Jackie Brown) und Edward Norton (Fight Club, Grand Budapest Hotel) machen, ist sensationell, höchst unterhaltsam und […]

Weiterlesen