Der große Gatsby – F. Scott Fitzgerald (Buchrezension)

Scott Fitzgerald gibt uns einen Einblick in die Atmosphäre New Yorks in den zwanziger Jahren In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts steht Long Island vor allem für eines. Menschen mit enorm viel Geld, die nichts anderes zu tun haben, als die elend langen Tage mit Cocktails zu vertreiben und niemals endende Partys zu feiern. Der zugezogene Nick Carraway findet sich in der Nachbarschaft der sagenumwobenen Mr Gatsby wieder. Bald kommt es zur Begegnung und ihm wird klar, dass nichts ist […]

Weiterlesen

Wim Wenders – “Das Salz der Erde”

Ein grandioser Film über das Werk und Leben Sebastião Salgados, eines der größten Fotografen unserer Zeit. Anfangs, sagt Wim Wenders auf der Bühne des Delphitheaters in Berlin bei der Premiere seines Films Das Salz der Erde, wollte er einen Film über einen Fotografen machen. Doch was entstand, war mehr als das, viel mehr. Der Fotograf, um den es hier geht, ist Sebastião Salgado. Sein aktuellstes Werk Genesis”, das unter anderem in dieser Dokumentation reflektiert wird, ist eine Hommage an die noch […]

Weiterlesen

Die “Amazon” – Gesellschaft

Der amerikanische Gigant ist auf dem Weg, die Welt zu vereinheitlichen. Ich mag Buchhandlungen. Vor allem mag ich die Kleine am Ende meiner Straße. Der Buchhändler sitzt immer hinter seinem Tresen und liest, und vor seinem Schaufenster stehen zwei kleine Tische mit immer neuen Empfehlungen, welche er immer wieder aufs Neue zusammenstellt. Es macht Freude, hineinzugehen und zu stöbern, zu suchen, was einem gefallen könnte. Die Bücher aufzuschlagen, darin zu blättern. Die Bücher in diesem Laden, man kann sie alle bei […]

Weiterlesen

Nieder mit dem Auto, es lebe das Fahrrad

Über eine Milliarde Autos weltweit verstopfen die Straßen unserer Städte und berauben sie an Lebensqualität. Dabei liegt die Lösung auf der Hand. 1913 wurde das erste Automobil am Fließband gefertigt. Ab diesem Zeitpunkt änderte sich das Bild der Stadt grundlegend. Doch ab einem bestimmten Punkt kann sich auch etwas so revolutionäres wie das Auto als Fluch erweisen, nämlich dann, wenn es ganz einfach zu viele davon gibt. Heute gibt es mehr als eine Milliarde Autos weltweit, eine geradezu abstrakte Zahl, die […]

Weiterlesen

T. Coraghessan Boyle – The Tortilla Curtain (Buchrezension)

Diese Geschichte über illegale Einwanderer in Kalifornien geht an keinem spurlos vorbei. Eines vorweg für die, die diesen Autor noch nicht kennen sollten: T.C. Boyle ist eine Naturgewalt. Wie in vielen seiner anderen Bücher wagt er sich auch mit The Tortilla Curtain (deutscher Titel: América) an ein großes Thema – Immigration, und die Reaktion einer Wohlstandsgesellschaft auf diese. Das Schicksal eines ihr Glück suchenden mexikanischen Paares in ihrer Mitte und schamlose Verachtung, die sie erwartet, ist erschütternd. Boyle hält uns den […]

Weiterlesen

Kinderarbeit in Bolivien verbieten?

In Bolivien kämpfen Kinder um ihr Recht, arbeiten zu dürfen. Im Dezember 2012 gehen in der bolivianischen Hauptstadt La Paz Polizisten gewaltsam gegen Kinder vor, ein absurdes Bild. Der Grund – Sie wehren sich gegen ein neues Gesetz, das Kinderarbeit unter 14 Jahren verbieten soll. Verwundert fragt man sich, warum sich Kinder und Jugendliche in dem armen Land nicht freuen über eine solche, sie schützende Gesetzesänderung. Doch nein! Sie kämpfen für ihr Recht, für das Recht auf Arbeit. Unangenehme Tatsachen Um […]

Weiterlesen

T. Coraghessan Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Buchrezension)

T.C. Boyle zeigt uns, dass jeder auch noch so kleine Eingriff in die Natur dramatische und unvorhergesehene Konsequenzen haben kann. Dass der Mensch immer denkt, Herr der Lage zu sein und alles unter Kontrolle zu haben, ist ein einziger Trugschluss. Wo sich unsere Spezies auch einmischt, es wird alles immer noch schlimmer als vorher. When the killing’s done ist ein untypisches, vergleichsweise ruhiges und langatmiges Werk von T.C. Boyle. Er nimmt sich den Raum, den er braucht, um zwei Menschen zu […]

Weiterlesen

Maria Blumencron – Flucht über den Himalaya: Tibets Kinder auf dem Weg ins Exil (Buchrezension)

Zwei erfrorene Kinder inmitten einer Welt aus Schnee, irgendwo im Himalaya, bewegen eine junge Frau dazu, ihr Leben zu verändern. Als die mäßig erfolgreiche Schauspielerin eines Nachts im Wohnzimmer ihres besten Freundes durch die Programme zappt, verweilt Sie bei den zwei leblosen Körpern und fragt sich, wie es dazu kommen konnte. Haben sie sich verirrt, wurden vergessen, wegen Schwäche zurückgelassen, oder gerieten in die Hände skrupelloser Schlepper? Und vor allem, wo waren die Eltern zur Zeit des Unglücks, wüssten diese überhaupt […]

Weiterlesen

Rebiya Kadeer – Die Himmelsstürmerin (Buchrezension)

Chinas Staatsfeindin Nr. 1 erzählt aus ihrem Leben. Die Geschichte einer Kämpferin Von Xinjiang, früher Ostturkestan, weiß der Westen so gut wie nichts. Dabei wird die uigurische Minderheit auf ähnliche Manier von China unter Kontrolle wie Tibet. Lange setzt sich das Land der Muslime gegen seine Besatzer zur Wehr. Nach den Chinesen Mitte des 19.Jahrhunderts fallen die Mandschuren ein, später, 1911, die chinesischen Nationalisten. Doch die Uiguren wehren sich vehement gegen die Invasoren und bereits Rebiya Kadeers Großeltern beteiligen sich am […]

Weiterlesen