Impressionen von der Berliner Sternfahrt

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Fahrrad, Gedanken, Gesellschaft, Politik, Impressionen

Über 150.000 Fahrradfahrer nahmen dieses Jahr an der Berliner Sternfahrt teil, der größten Fahrraddemo auf der Welt. Ich lasse die Bilder sprechen! Alles zur Sternfahrt: Die Berliner Sternfahrt Artikel,  könnten dich interessieren: Berlin wird zur Fahrradtadt Warum Radfahren der einzige Weg ist Die Berliner Radbahn Ein Gespräch mit Gao Shusan von WKUP Urban Cycles über […]

Fahrrad

Am 11. Juni steigt mit der ADFC-Sternfahrt in Berlin die größte Fahrraddemo der Welt

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Fahrrad, Gedanken, Gesellschaft, Politik, Impressionen

Von Oranienburg Szczecin, von Werder und Königs Wusterhausen, von Nord, Süd, Ost und West werden am 11.Juni hunderttausende Fahrräder gen Zentrum Berlin radeln und für ein fahrradfreundlicheres Deutschland demonstrieren. Um was geht es? Auto- und Fahrradfahrer verstehen sich nicht so gut in Berlin. Doch, der Trend hin zum Fahrrad trägt immer größere Wellen, und die […]

Milena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte

Milena Michiko Flasar: Ich nannte ihn Krawatte (Buchrezension)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Gedanken, Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Japan. Ein Mann verliert seinen Job. Dennoch verlässt er jeden Morgen das Haus, als sei alles bestens. Seine Frau soll es nicht erfahren, zu sehr schämt er sich dafür. Der Mann sucht nun jeden Morgen einen Park auf, lässt sich auf einer Bank nieder, um pünktlich nach ‚Feierabend‘ wieder nach Hause zu kommen. Auf der […]

Weißes Fahrrad Berlin

Berlin wird zur Fahrradstadt

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Fahrrad, Gesellschaft, Politik, Impressionen

Wer einmal in Kopenhagen war, der weiß, dass es möglich ist, dass das Fahrrad dominierendes Vehikel im Straßenverkehr sein kann. In der dänischen Hauptstadt sind ‚alle‘ auf Pedalen unterwegs, vom einfachen Bauarbeiter bis zum Manager. Schön, dass diese Message bei uns angekommen ist – wurde auch Zeit! Weiße Fahrräder Komplett weiß lackierte Fahrräder wie dieses […]

Wald im Nebel

T.C. Boyle: Ein Freund der Erde (Buchrezension)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik, Umwelt, Naturschutz

T.C. Boyle – es ist kaum zu fassen, wie dieser Autor Jahr für Jahr grandiose Geschichten hervorbringt, wo man doch manchmal denkt, das Pulver müsste doch langsam verschossen sein. Ich spreche von Büchern wie Wassermusik, America oder Die Frauen. Als ich ihn in Berlin zu einer Lesung zu hart auf hart erlebte, war ich zum […]

Let’s talk about Architecture – der Barcelona Pavillon von Mies van der Rohe

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Architektur, Gesellschaft, Politik, Impressionen

Barcelona. Nahe des Montjuics, des sogenannten olympischen Berges, auf dem der Königspalast thront, steht eines der bemerkenswertesten Gebäude der Stadt – der deutsche Pavillon der Weltausstellung von 1929, gebaut von Ludwig Mies van der Rohe. Der kurze prägnante Satz „Less is more!“ stammt aus seinem Munde und wird von jedem Architektur-Professor der Welt im ersten […]

Gary Vaynerchuk – HAU REIN (Buchrezension)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Erfüll dir deinen Traum, HAU REIN und werde Unternehmer, Facebook & Co machen’s für jeden möglich. Der weitere Titel des Buches sagt auch schon, worum es dem extrovertierten Amerikaner geht, nämlich um die Möglichkeiten sozialer Netzwerke für Entrepreneure. Hello Folks! Viele, die hier regelmäßig vorbeischauen, haben bereits gemerkt, dass ich hier viele Werke erfolgreicher Entrepreneure […]

Timothy Ferris: Die 4-Stunden Woche (Buchrezension, Teil I)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

„Die Welt ist viel zu schön, um den Großteil seines Lebens in einer Bürozelle zuzubringen!“ Timothy Ferriss. In letzter Zeit beschäftige ich mich immer mehr mit dem Thema ortsunabhängiges Arbeiten, digitales Nomadentum und Gründung. Über John Strelecky bin ich auf Tim Chimoy gestoßen, auf Günter Faltin, Gary Vaynerchuk und nun Timothy Ferris. Diese Begegnungen haben […]

Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital (Buchrezension, Teil I)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, beschäftige ich mich in letzter Zeit vermehrt mit dem Thema ortsunabhängiges Arbeiten. In diesem Zuge habe ich bereits über die Ansätze von John Strelecky und Tim Chimoy berichtet, die radikal dazu plädieren, sich von tot-langweiligen Arbeitsverhältnissen zu trennen und stattdessen das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Unweigerlich […]

Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital (Buchrezension, Teil II)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Dies ist der zweite Teil meiner Buchrezension über ein Must-Read für jeden zukünftigen Entrepreneur, Kopf schlägt Kapital von Günter Faltin. Hier gehts zum ersten Teil. Die Umsetzung der Teekampagne – Komponenten Sei die Idee zu einem fertigen Konzept gereift, gelte es, die Prinzipien der Teekampagne anzuwenden. Faltin nennt dies die Anwendung von Komponenten. Komponenten einzusetzen […]

Tim Chimoy – Handbuch für ortsunabhängiges Arbeiten. Kündige deinen Job und starte ein Freiheits Business (Buchrezension)

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik, unterwegs

Dem Hamsterrad entfliehen, propagiert jemand, der selbst lange darin gelaufen und diesem letztlich entkommen ist. Die Message – auch du kannst das schaffen! Grundproblem „Du findest, dass Büros, stinken? Jupp, geht mir auch so! Du musst keins mehr betreten! Arbeite, wo du willst. Es ist deine Entscheidung!“ Jemandem die Zeit zu schenken, schreibt Tim Chimoy, […]

John Strelecky: The Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben (Buchrezension, Teil I)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Gleich einmal vorweg. Das Buch glänzt nicht literarisch, sondern eher durch die Message, und die ist bärenstark! John Strelecky stellt in The Big Five for Life unser Gesellschaftsmodell in Frage und zeichnet eine Alternative auf, die wirklich zum Nachdenken anregt. All das verpackt er in eine Geschichte, die seinen Aussagen Ausdruckskraft verleiht. Die Story Alles […]

John Strelecky: The Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben (Buchrezension, Teil II)

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Thomas Derale weiht Joe in das Geheimnis eines glücklichen (Arbeits-) Lebens ein. Dies ist der zweite Teil des Artikels über John Streleckys ‚The Big Five for Life‘ – hier geht’s zum ersten Teil! Die Big Five for Life Die Big Five for Life spielen eine ebenso große Rolle wie der ZDE. Es sind die fünf […]

Über John Strelecky

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Politik, Impressionen, Literatur, Lyrik

Über das Buch The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben,  habe ich in einem anderen Artikel bereits berichtet (»zum Artikel«). Strelecky schreibt hier glaubwürdig die Message nieder, dass es eine Alternative gibt zu unglückseliger Arbeit, auf die wir keine Lust haben. Auf eine Arbeit, die Tage, Wochen, Monate und Jahre unseres Lebens […]

Der Mann aus dem Wohnwagen

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Gedanken, Gesellschaft, Politik, Kurzgeschichten, Literatur, Lyrik

Eine Kurzgeschichte über eine ungewöhnliche Begegnung – von MaSan. Der Mann war tot. Von weitem schon sah ich die rote Friedhofskerze auf den Stufen des Trailers. Als ich näher herantrat, sah ich, dass die Kerze einen Zettel beschwerte, auf dem geschrieben stand: „R.I.P“, dann sein Name, den ich bereits vergessen hatte und „wir werden dich […]