Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis über Deutschland

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

„Die Dinge passieren, ob wir zusehen oder nicht“, schreibt Annie Dillard in ihrem zutiefst nachdenklich stimmenden Buch ‚Pilgrim at Tinker Creek‘. Was meint sie damit? Dass man den Dingen, Beachtung schenken sollte, weil sie eben passieren und wichtig sind! So ereignete sich gestern Abend eine partielle Mondfinsternis, ob man sie nun eben wahrnahm oder nicht. Wer es gesehen hat, wie ich auf dem Berliner Tempelhofer Feld, staunte einfach nur. Blutrot sah er aus, unser kleiner kosmischer Begleiter, nur unten rechts, da fehlte ein Stück.

Partielle Mondfinsternis
Bild: MaSan

Gegen 21 Uhr, als sich der Himmel immer weiter verdunkelte, konnte man das Spektakel am besten beobachten, und ganz besonders gut im Osten der Republik, wo sich der Himmel wolkenlos zeigte. Sonne, Erde und Mond standen in einer Reihe, jedenfalls fast, so dass der Mond im Kernschatten der Erde stand. Erst gegen 23 Uhr trat er wieder heraus und beendete das kosmische Ereignis.

MaSan
Ma San
Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.